In den Monaten April und Mai, sowie im November und Dezember wird es aufgrund der Regenzeiten auch in Kenias Nachbarland Tansania heiß und tropisch. In den Küstenregionen und auf der wunderschönen Insel Sansibar ist es das gesamte Jahr über angenehm warm. Die Fläche ist mit 945.087 km² ca. 2,5mal größer als die Deutschlands.

Das ostafrikanische Land Tansania ist für seinen Naturreichtum bekannt. Hierzu zählen die Ebenen des Serengeti-Nationalparks, in dem die sogenannten „Big Five“ (Elefant, Löwe, Leopard, Büffel, Nashorn) heimisch sind. Zu den Highlights zählen Safaris und Touren zum Kilimandscharo-Nationalpark, in dem sich majestätisch Afrikas höchster Berg erhebt.

Was macht einen Tansania Urlaub aus?

Stundenlang im Jeep über staubige Pisten rasen.

Stundenlang im Jeep
Stundenlang im Jeep

Ausharren mit dem Fernglas und der Kamera – alles für den perfekten Schnappschuss eines Tieres und abends übernachten in Zeltcamps.

Immer auf der Lauer nach dem perfekten Foto
Immer auf der Lauer nach dem perfekten Foto

Auf dem Weg zur Hatari-Lodge, durch den Arusha-Nationalpark, gibt es sie: Die Begegnung mit freilebenden Tieren.

Es schauen Zebras, Gazellen, Affen und Büffel nach dem Rechten und wünschen einen schönen Tag! All das ist ein typischer Tansania Urlaub!

Übernachten in den Hatari-Lodges

Diese sind bekannt aus dem Film „Hatari!“ mit Hardy Krüger und John Wayne.

Die Hatari Lodges erinnern an John Wayne
Die Hatari Lodges erinnern an John Wayne

Die Bungalows sind liebevoll und detailverliebt eingerichtet, am Abend übernimmt ein Massai die Begleitung bis zum Bungalow.

Hier könnt Ihr die Hatari Lodge buchen

Auf der Aussichtsplattform der Momella-Lichtung die Tiere von Tansania beobachten

Auch in den großen Weiten lassen sich wieder Zebras, Giraffen, Büffel, Antilopen, Affen, Warzenschweine, Elefanten, Giraffen und Flamingos beobachten.

Es versteht sich von selbst, dass wir hier von „unter anderen vielen Tieren“ sprechen.

Auf der Aussichtsplattform der Momella-Lichtung beobachtet man Tiere
Auf der Aussichtsplattform der Momella-Lichtung beobachtet man Tiere

Weiter geht es durchs Massai-Land zum Tarangire- Nationalpark nahe der Stadt Arusha. Der Park ist bekannt für die Baobab-Bäume und Elefantenherden. Der Baobab-Baum wird auch „Afrikanischer Affenbrotbaum“ genannt.

In der Umgebung tummeln sich Warzenschweine, Wasserböcke, Kronenkraniche und die vielen anderen tierischen Bewohner, die eine Reise nach Tansania unvergesslich machen.

Löwen in Tansania
Löwen beobachten ruhig unser Staunen über die Natur

Ein Besuch des Mwema Street Children Center

Das Mwema Street Children Center wurde für Straßenkinder erschaffen. Am Stadtrand von Karatu bekommen Straßenkinder eine neue Chance, wieder am Leben teilzuhaben. Das Wort „Mwema“ ist Swahili und bedeutet „gut“. Also: Alles wird gut!

Das berühmte Wildgebiet Afrikas: die Serengeti

Endlose Savannen, riesige Wildtierherden, Hyänen, Schakalen, Leoparden, Löwen, Geparden, Elefanten, Geier, Strauße, Krokodile, Hippos, Gnu-Herden und, und, und…

Giraffen in Tansania
Giraffen in Tansania

Die Worte „Weite“ und „Natur“ erhalten in dem wunderschönen Land eine ganz andere Bedeutung. Die Beobachtung von Familie „Löwe“ beim Fressen eines erlegten Zebras ist spannend.

M wie Mc Donalds - die armen Tiere in Tansania
M wie Mc Donalds – die armen Tiere

Vor allen Dingen eine ganz andere Erfahrung als im heimischen Zoo. Nicht nur die Serengeti kann viel bieten, auch der Ngorongoro-Krater, mit seiner höchsten Raubtierdichte. Der Krater selbst beginnt ca. 1.700 m über Meereshöhe und ist zwischen 400 m und 600 m hoch.

Damit ist der gesamte Krater über 2.300 m hoch. Ein Gedenkstein für Sohn und Vater Grzimek bezeugt deren Verehrung in Afrika.

Der Besuch eines Massai Dorfes und eine Wanderung im Massai Land machen die unglaubliche Reise zu einem Erlebnis.

Massaiidorf in Tansania
Massaiidorf

Es ist schwierig einen Tansania Urlaub in wenigen Worten zu beschreiben, dennoch:

Picknick vom Feinsten, Übernachten in Zeltcamps, Begegnung mit stets freundlichen und herzlichen Menschen! Das Ergebnis ist Lust auf mehr! Vielleicht noch einen kulinarischen Abschluss auf die Gewürzinsel Sansibar?

Massai Dorf
Massai Dorf

[pt_view id=“22d086d5rk“]