Argentinien ist ein riesiges Land, es ist das acht-größte Land der Erde. Entsprechend findest du eine große Vielzahl unterschiedlicher Landschaften. Gleichzeitig sind sehr viele Klimazonen in Argentinien vertreten. So gehören das trockene Klima in der Pampa und die tropische Urwälder dazu. Die Hauptstadt ist Buenos Aires.

Buenos Aires ist sicherlich auch die bekannteste Stadt Argentiniens, zumindest was uns Europäer angeht. In dieser Stadt herrscht ein ganz besonderes Flair mit dem charakteristischen Tango. Die Alleen sind mit prächtigen Palmen geschmückt, was die subtropische Klimazone kennzeichnet. Das weite Land überzeugt mit einer interessanten Architektur, welche die alten Kolonialbauten mit sich bringen. Überall ist der spanische Einfluss zu sehen. Das südamerikanische Land kann auf mehrere große Städte schauen, welche ihre individuellen Reize versprühen. Buenos Aires ist die Hauptstadt und ein großes Ballungsgebiet.

Argentinien hat Tropen und Wüste im Norden

Ferner stehen Córdoba, Rosario, und Mendoza für das argentinische Leben. Mendoza ist sehr bekannt für die gleichnamige Region, in der Weinliebhaber auf Ihre Kosten kommen.

Zu den Naturspektakeln gehören sicherlich die Iguazú-Wasserfälle. Im tropischen Norden des riesigen Staates grenzt Argentinien gleichzeitig an Brasilien und Paraguay. Weitere Grenzen teilt sich Argentinien mit Bolivien und Uruguay.

Berge, Schnee und subtropische Gefilde

Im Süden imponiert die Gletscherlandschaft im Naturpark los Glaciares. Argentinien erstreckt sich über eine stolze Länge von 3.500 km. Damit ist die Nord-Süd-Ausdehnung des südamerikanischen Landes nicht ganz so lang wie beim Nachbarn Chile. Auf dieser Länger zieht sich das Land von den Tropen bis in die polare Klimazone.

Die günstigsten Hin- und Rückflugtickets von Madrid nach Buenos Aires

Abflug amRückflug amStoppsFluggesellschaftTickets finden
25 Oktober 202315 November 2023DirektflügeTickets ab 777
6 Februar 202328 Februar 20231 ZwischenstoppTickets ab 804

Neben dem Festland gehören subantarktische Inseln zum Tango-Staat. Patagonien, so nennt sich die südlichste Region, ist noch nicht vom Massentourismus geprägt. Argentinien ist ein sehr gebirgiges Land, was im Westen von den Anden begrenzt wird. Die Anden teilt sich das südliche Land mit Chile.

Argentinien hat einen direkten Zugang zum Meer. Die Küste ist sehr beeindruckend, denn immerhin erstreckt sich die Meeresküste über eine Länge von 4.700 km. Die gewaltige Atlantikküste versetzt Argentinien in eine strategisch hervorragenden Lage.

Argentinien zeigt sich in einer abwechslungsreichen Natur

Die wichtigsten Flüsse sind der Rio Parana und der Rio Uruguay. Ein Spaziergang am größten See, den Laguna Mar Chiquita, lässt bringt eine bezaubernde Natur zum Vorschein.

In Argentinien gibt es nicht nur die trockenen Gebiete in der Pampa, sondern auch Urwaldgebiete mit einem subtropischen Regenwald. Hier springen Affen von Baum zu Baum und teilen sich die Heimat mit unzähligen Vogelarten.

Wie auch in den anderen Ländern Südamerikas ist Spanisch die offizielle Landessprache. Wenn du also einen Urlaub in Argentinien planst, solltest du des Spanischen mächtig sein. Die großen Städte sind allerdings auch mit Englisch zu stemmen.